Suche
  • Schlossblick Strohmeier

Rosenkrapfen

Aktualisiert: 8. Juni

... schön für´s Auge und den Gaumen!


Heute melde ich mich aus der Küche von SCHLOSSBLICK STROHMEIER.

Meine Leidenschaft: Neues ausprobieren!


Was sagt ihr zu diesem Gebäck?


ROSENKRAPFEN, ein altes traditionelles Gebäck aus Fett oder Öl gebacken.

Eigentlich ganz einfach, ohne viel Aufwand zuzubereiten.

Lange habe ich es schon in meiner Rezeptesammlung.


Und heute verrate ich euch wie sie zum Backen sind!


ZUTATEN für den Teig:

400 g Mehl

etwas Salz

20 ml Sauerrahm

2 El. Weißwein

6 Dotter


+ Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

+ Eine 1/4 Stunde rasten lassen.

+ Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche 1 - 2 mm dünn ausrollen.

+ Kreise in 3 verschiedenen Größen ausstechen - 4, 5 und 6 cm im Durchmesser.

+ Natürlich gleich viele in jeder Größe.

+ Jeden Kreis vom Rand zur Mitte 5x 1cm tief einschneiden - ergeben die Rosenblätter.


Weitere ZUTATEN:

1 Eiklar

Fett oder Öl zum Ausbacken

Küchenrolle und Backblech

Staubzucker zum Bestreuen

Preiselbeer- oder Ribiselmarmelade für die Mitte


+ Die einzelnen, eingeschnittenen Scheiben mit Eiklar in der Mitte zusammensetzen.

+ Gut in der Mitte andrücken, damit sie ordentlich zusammenkleben.

+ Die Rosenkrapfen mit dem kleinsten Kreis nach unten (also verkehrt) ins heiße Fett oder Öl geben und goldgelb backen.

+ Umdrehen und die 2. Seite ausbacken.

+ Auf Küchenrolle gut abtropfen lassen.

+ Mit Staubzucker bestreuen.

+ Mit oder ohne Staubzucker in der Mitte mit roter Marmelade füllen.


Ein perfektes Gebäck zu Kaffee, Wein, Sekt oder Aperitiv! Eine Augenweide mit Geschmacksexplosion!

Oder?


So! Nun habe ich euch ein Küchengeheimnis aus meiner Küche verraten!

Eurem Ausprobieren steht nun nichts mehr im Wege.


Ich wünsche euch "Gutes Gelingen"!

Natürlich freue ich mich über ein Feedback von euch!


Liebe Grüße Eure

Helga Strohmeier

Bäuerin aus Begeisterung und mit Leidenschaft








Und zum Schluss habe ich für euch noch eine Anekdote

Ich erzählte meinem Mann: "Ich gehe jetzt Krapfen backen!" Am Gang duftete es schon nach frischem Gebäck! Er freute sich schon auf die Krapfen zum nachmittäglichen Kaffee.


Dachte er natürlich an die Germteigkrapfen. Groß war sein Staunen, als er dann die wunderschönen Rosenkrapfen sah :-)


So kann es auch sein!




132 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen